Happy

Der verschwundene Blog oder 365 Tage später

Ein Abschlussbericht Mehr oder weniger genau vor einem Jahr endete die Elternzeit vom Papa. Der Blog war von Anfang an darauf ausgelegt nur das Jahr Elternzeit abzudecken, aber irgendwie wollte ich den Blog nicht einfach so aufhören lassen und somit möchte ich an dieser Stelle mit genügend Abstand ein abschließendes Resümee der Elternzeit und deren längerfristigen Folgen geben. Die Rückkehr in den Job erfolgte mit gemischten Gefühlen. Einerseits war ich voller Elan und auch nach einem Jahr intensiv Kontakt mit meiner Zielgruppe voller Ideen neue Spielzeuge zu entwickeln, andererseits wusste ich, dass ich die Kleine jeden Tag ganz schön vermissen […]

Silvester Party

Wieder ein Jahr um. Und das letzte Jahr war eines der schönsten bis jetzt. Trotz und vielleicht auch gerade wegen Geschichten wie der folgenden: Während sich unser Krankheitskarussell munter weiter gedreht hat und nach der 2. Mamagrippe nun pünktlich zu Silvester wieder die Kleine an der Reihe ist, waren unsere sowieso nur spärlich vorhandene Silvester Pläne vollkommen torpediert. Wir blieben also zu dritt alleine bei den Großeltern zu Hause. Nachdem die Kleine relativ schnell eingeschlafen ist konnten wir unsere kleine Party starten und verbrachten die Zeit mit erbitterten eckolo Duellen sowie der monumentalen Aufgabe nebenher etwas Platz im exquisiten Weinvorrat […]

Die Kleine vs. Der Sandmann Teil II

Es ist geschehen. Die Kleine hat durchgeschlafen. In ihrem Bettchen. Die volle Zeit. Ich schau immer wieder ungläubig auf die Uhr, ob ich vielleicht irgendwas verwechsele, aber es stimmt. 8 Uhr morgens und man hört glucksende Geräusche aus dem Bettchen nebenan. Dann sieht man die ersten Haarbüschel, dann die eine Hand, darauf die zweite und dann kommt ein grinsender Kopf zum Vorschein. Das Kind ist nicht nur gut gelaunt sondern wie wir voller Freude feststellen, nachdem wir sie zu uns ins Bett genommen haben, auch noch in Kuschelstimmung. Herrlich, die Eltern sind im Babyhimmel! Ich stell schon mal die Flasche […]

Baba!

Die Kleine spricht ihr erstes Wort! Und es ist Papa! Ich raste aus vor Freude. Zugegeben, ich hab auch mit ihr geübt, aber trotzdem. Toll. Und wie es sich für eine Fränkin gehört, wird Papa auch mit einem harten B ausgesprochen. Na, das passt scho so und tröstet über die hohe Gunst,  in der die Mama gerade bei der Kleinen steht, hat hinweg.

Neu eingetroffen

Jetzt sind sie da. Brandneu und supersüß. Die ersten Zähne. Ich würd ja gerne eine lustige Geschichte erzählen, wie die Kleine die Nächte durchgebrüllt hat, ich mit ihr wegen Fieber panisch im Krankenhaus vorgesprochen hab, aber da war eigentlich nix. Die kamen einfach raus und waren da. Tolles Ding! Und zusätzlich dazu hat man jetzt immer die perfekte Entschuldigung für alle Unannehmlichkeiten, die die Kleine mal verursacht.

No.1

Die Kleine ist das süßeste Kind der Welt. Das ist absolut sicher. So süße Händchen und Füßchen. Und diese riesigen Augen und wenn sie einen dann anlächelt. Da kommt nix drüber. Ich seh ja auch andere Kinder und die sind, zugegben, auch ganz niedlich, aber die Kleine ist die süßeste. Ich bin da als Vater auch ganz objektiv. Außerdembin ich ja nicht allein mit meiner Meinung. Die Mama meint auch, dass die Kleine das süßeste Kind der Welt ist und die hat schließlich erwiesener Maßen einen guten Geschmack.

Neigungssensor (Workaround)

Die Kleine zeigt Anzeichen von Müdigkeit, also schnappen auf den Arm und ihr Lieblingslied an. Und mit diesem Lied kann eigentlich gar nichts schief gehen. Da schläft sie (fast) immer zu ein. Problem bis jetzt war nur, dass sie zwar auf dem Arm eingeschlafen ist, sobald sie aber ins Bettchen gelegt wurde, aktivierte sich der Neigungssensor und vorbei war´s mit dem Schlafen. Meistens hat dann ein erneutes Einschlafen auch nicht mehr funktioniert, da die Kleine dann wieder hellwach war. Um das ganze zu umgehen, hat die Kleine ihren Mittagsschlaf dann auf meinem Arm gemacht. Dort schlief sie auch richtig gut. […]

Das Bäuerchen

Unglaublich, was so ein kleines Bäuerchen für Begeisterungsstürme auslösen kann. Ein Generationen übergreifender Jubelschrei und Siegesbekundungen, sowie große Beglückwünschungen an die Kleine. Nie wieder im Leben bekommt man solches Lob für eine ganz natürliche Sache. Ich habs ausprobiert. Mehrfach.

Die erste Woche

Zugegeben. Die erste Woche Elternzeit haben wir es ziemlich krachen lassen. Das Wetter war hervorragend, den ganzen Tag nur Sonnenschein und entsprechend wurde die Kleine ins Tragetuch gepackt und ab ging´s raus.
Vaterzeit, wewantdaddys, Elternzeit, wewantdaddies, Markus Utomo