neigungs_sensor_workaroundDie Kleine zeigt Anzeichen von Müdigkeit, also schnappen auf den Arm und ihr Lieblingslied an. Und mit diesem Lied kann eigentlich gar nichts schief gehen. Da schläft sie (fast) immer zu ein. Problem bis jetzt war nur, dass sie zwar auf dem Arm eingeschlafen ist, sobald sie aber ins Bettchen gelegt wurde, aktivierte sich der Neigungssensor und vorbei war´s mit dem Schlafen. Meistens hat dann ein erneutes Einschlafen auch nicht mehr funktioniert, da die Kleine dann wieder hellwach war. Um das ganze zu umgehen, hat die Kleine ihren Mittagsschlaf dann auf meinem Arm gemacht. Dort schlief sie auch richtig gut. 2 Stunden oder so. Irgendwann ungemütlich für den Arm und man ist auch in seiner Bewegungs- und Aktionsmöglichkeiten stark eingeschränkt.

Nun hat mir meine Frau aus ihrer unserer Babyzeitung vorgelesen, dass man Kinder kurz vorm einschlafen hinlegen soll und nicht dann, wenn sie schon schlafen, da sie sonst denken, sie fallen schlafend aus dem Nest. Ich dachte immer, lieber warten bis sie tief schläft dann wird sie nicht wach, wenn wir sie hinlegen, aber offenbar ist es genau anders rum.

Na gut, probieren wir´s mal andersrum.

Also bei dem ersten Anzeichen von Müdigkeit, Lieblingslied an und kurz vorm einschlafen ins Bettchen gelegt.

  1. Testlauf: Sobald die Kleine lag, gingen die Scheinwerfer an und ein strahlendes Lächeln schaute mich aus dem Bettchen an. Nicht ganz das gewünschte Ergebnis, aber wenigstens kein Schreien.
  2. Testlauf: Unglaublich. Die Augen haben sich ganz kurz geöffnet und gingen dann, nachdem nochmal kurz die Hand auf den Bauch gelegt wurde und versichert wurde, dass der Papa noch da ist, wieder zu und dann schlief sie in ihrem Bettchen.

Große Freude! Ein kleiner Schritt für die Kleine aber ein riesen Schritt, hin zu beidhändigen Aktivitäten für den Papa!