dixon_hill_prolog

Ich konnte es fühlen, so wie ich es immer fühlen konnte wenn sich eine plötzliche Wendung in einem Fall anbahnte. Dieses Gefühl, wenn man mal wieder vor den vollendeten, oft blutigen, Tatsachen steht. Ich zog mir also meinen Hut tiefer ins Gesicht und ließ meine Finger über die Tastatur meines Logitech Illuminated KB K740 gleiten, welches mich schon bei so vielen Fällen treu unterstützt hatte. Und wieder wurde mein Gefühl bestätigt. Der letzte Eintrag vom 13. Januar 2015   Und seitdem nichts mehr. Wo ist „we_want_daddies“? Wo ist Der_Papa, wo ist Die_Mama und die Kleine? Ist es eine weitere Blogleiche oder gibt es Hoffnung und der Blog ist noch irgendwo da draußen?

Meine bisherigen Ermittlungen liefen dürftig und der Fall erweist sich wieder als härter als erwartet. Ein paar Theorien habe ich allerdings dann doch schon zu dem plötzlichen Verschwinden von „we_want_daddies“ zusammengetragen:

_Die Kleine hat ihre Schlafgewohnheiten einmal mehr so radikal geändert, dass die Augenränder der Eltern wieder so groß und lang sind wie die Schatten der Pyramiden von Gizeh kurz vor dem Sonnuntergang über der Wüste

_Der Papa und Die Mama haben nun doch endlich im Lotto gewonnen und sind mit der Kleinen auf eine einsame Insel, die sie sich gekauft haben, gezogen. Leider muss das Unterseekabel zur Datananbindung noch verlegt werden

_Die Elternzeit des Papas ist vorbei und er ist in seinen Job zurückgekehrt. „we_want_dadies“ wurde darüber vergessen

Während ich meinen Mantelkragen hochklappte und den zehnten kalt gewordenen Kaffee hinunterstürzte wurde mir klar, dass dies wieder eine dieser langen Nächte ohne Schlaf werden würde. Aber ich werde nicht ruhen, bis ich den Fall gelöst habe. Dixon Hill hat noch nie aufgegeben und wenn es Wochen dauert.

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen.