Vatertag

Lieber Papa,

Heute ist dein erster Vatertag, und zwar so richtig Vatertag, nicht mit den Jungs und ’ner Kiste Bier um dieHäuser ziehen, wie man das am Männertag so macht. Sondern heute ist dein erster richtiger Vatertag, an dem du von der Kleinen einen feuchten Schmatzer auf die Backe gedrückt bekommst, nachdem sie dich wie immer mit einem fröhlichen Faustschlag ins Gesicht geweckt hat.

Und so wollen die Kleine und die Mama diesen Tag nutzen, um dem Papa einmal danke zu sagen!

Denn wenn die Kleine morgens aufwacht und voller Elan und mit Ultraschrei den neuen Tag beginnen will, spielt der Papa mit ihr, obwohl es im als Nachteule schwerfällt, schon die Augen aufzumachen. Wenn die Kleine müde ist, macht der Papa eines ihrer Lieblingslieder an und trägt sie solange umher, bis sie eingeschlafen ist. Und damit er das auch noch machen kann, wenn die Kleine zwölf Kilo wiegt, trainiert er nun wieder regelmäßig mit seinen Hanteln.

Wenn die Kleine nach dem Essen in Spiellaune ist, wird das volle Programm aufgefahren: die lieben Sieben huschen an ihr vorbei. Das Trapez wird gepimpt, wenn ihr das übliche Gebaumel zu langweilig wird. Es wird geflogen und geblödelt, gelacht und gekuschelt.

Wenn die Kleine wieder müde ist, fährt der Papa mit der schreienden Kleinen solange in der Stadt herum, bis sie eingeschlafen ist, obwohl sie den Kinderwagen gerade gar nicht mag. Er fährt auch extra an den stark befahrenen Straßen entlang, denn mit Verkehr geht das Einschlafen leichter.

Da die Kleine ihre Gedanken zwar schon durch Lachen, Glucksen, sanfte Töne, Schreien, Ultraschreien, aber noch nicht durch Worte ausdrücken kann, macht der Papa das für sie. Er übersetzt dann mit viel Humor ihre genialen Gesichtsausdrücke, die uns Eltern sagen sollen, dass sie hungrig ist, ihr langweilig ist, sie schläfrig ist und es nicht fassen kann, wie lange wir Eltern brauchen, um zu essen/uns anzuziehen/fertig zu werden, bevor wir uns ihrer annehmen. Die Mama sitzt dann daneben und lacht sich kaputt, und braucht dadurch noch länger.

Die Kleine möchte ihrem Papa heute einfach sagen, dass er der beste Papa auf der Welt ist, weil er all dies mit ihr und für sie macht. Und die Mama möchte ihrem Mann heute sagen, dass er der beste Ehemann und Vater ist, den sie sich vorstellen kann. Sie wüsste nicht, was sie ohne ihn machen würde und genießt die intensive Elternzeit zu dritt!

Wir freuen uns beide wahnsinnig die Abenteuer, die da noch kommen!

Die Mama und die Kleine

…und hier noch was für die Tränendrüsen:

http://www.nivea.de/Produkte/campaigns/ext/de-DE/Vatertag